Die Baumaschinen-Ausbildung mit Abschluss eines Befähigungsnachweises – der sogenannte Baumaschinenführerschein – (Erdbaumaschinen, Teleskoplader, Flurförderzeuge, Krane, Hubarbeitsbühnen, uvm) ist eine Investition in ihre berufliche Zukunft mit Jobgarantie!

Ob Unternehmer, Arbeitnehmer oder Jobsuchender, für alle gelten gleichermaßen rechtliche Vorschriften, wo eine Baumaschinen-Ausbildung oder ein Führerschein für die genutzte Baumaschine nachgewiesen werden muss. Zusätzlich gibt es Unterweisungsformen für bspw. Anschläger und Einweiser im Kranbetrieb oder auch jährliche Unterweisung für Bediener von kraftbetriebenen Arbeitsgeräten bzw. Arbeitsmaschinen. Nicht nur für die Arbeitgeber ist ein gut ausgebildeter Mitarbeiter mit Baumaschinenberechtigungsscheinen eine wichtige Stütze des Unternehmens, insbesondere ist für die Mitarbeiter ein Bedienberechtigungsschein für die jeweilige Baumaschine eine rechtliche Absicherung im täglichen Arbeitsalltag, aber mitlerweile auch eine Jobgarantie. Denn die Arbeitgeber suchen gut ausgebildete Mitarbeiter und dazu gehört der Erwerb eines Bedienberechtigungscheines für die jeweilige Baumaschine mit nachgewiesener Ausbildung und ein bisschen Erfahrung.

Auf der Suche nach einem geeigneten Partner für die Baumaschinen-Ausbildung haben wir auch in diesem Jahr wieder mehr als 36 vermeintliche Ausbilungsstätten bzw. Bildungseinrichtungen angeschrieben und erhielten eine extrem ernüchterndes Ergebis. In unserer Anfrage haben wir klar dargestellt, dass wir gern ein Angebot mit Preisangabe und unter Darstellung der möglichen bereits feststehenden Ausbildungstermine haben möchten und nur drei der 36 Anbieter haben die Anfrage mit dem Ergebnis befriedigend bis gut abschließen können, die anderen antworteten gar nicht oder absolut unqualifiziert.

Bei unseren Anfragen haben wir auch allumfänglich nach dem Wissensstand und der Zuordnung der Baumaschinenklasse gefragt. Unter anderem sind Maschinenarten (auch umgangssprachlich definierte Schlagwörter wurden hier verwendet, um festzustellen, ob das Ausbilungsunternehmen uns hier entsprechend berät) mit folgenden Begriffen angefragt wurden:

  • Erdbaumaschinen wie bspw. Mobilbagger, Minibagger, Planiergeräte, Kettenbagger, Radlader, Steer-Lader,  Erdverdichtungsgeräte inkl. unterschiedlichster Arbeitseinrichtungen.
  • Krane wie bspw. Turmdrehkrane, Brückenkrane, LKW-Ladekrane, Portalkrane oder Mobilkrane möglichst mit Flursteuerung, Kabinensteuerung bzw. Fernsteuerung und unterschiedlichen Lastaufnahmeeinrichtungen
  • Teleskoplader mit Einsatz im Kranbetrieb, Stapelbetrieb, Schüttguttransport oder Personenbeförderung
  • Flurförderzeuge wie bspw. Schlepper, Stapler, TeleskopstaplerGabelstapler oder mitgängergeführte Flurförderzeuge
  • Hubarbeitsbühnen als Anhänger – Hubarbeitsbühne, Gelenk-Teleskop-Arbeitsbühnen, Scheren-Hubarbeitsbühnen, LKW-Hubarbeitsbühnen

Du möchtest kostenfreie Informationen zur Baumaschinenausbildung inkl. einer Übersicht zu Lehrmaterialempfehlungen sowie kostenfreien Videos zum Thema Baumaschinen-Ausbildung und rechtliche Pflichten im Umgang mit Baumaschinen für Bediener und Firmeninhaber?

Dann tritt unserer lockeren Experten-Kommunite bei und sichere dir kostenfreies Wissen bzw. Videomaterial zum Thema Baumaschinen-Ausbildung, Umgang mit Baumaschinen, zertifizierte Ausbildungspartner nach ISO 9001 bzw. AZAV sowie eine Liste von Empfehlungen zur Ausbildung bis hin zur Firmengründung deines eigenen Bauunternehmens.

Besucht unseren Experten Blog und erfahrt alles über die Baumaschinen-Ausbildung.

Teleskoplader

Alles zum Thema Teleskoplader-Ausbildung mit Länge und Inhalten sowie dem detaillierten Ablauf dieser Weiterbildungsmaßnahme für Baumaschinenführer.

mehr lesen